Kunst– und

Theater Spaziergang in Uster

Von der Altstoff-Hauptsammelstelle Dammstrasse (1) zur Lokremise (3)


Marea Hildebrand

«der tag geht weiter – streckentipps»


Ich versichere Dir – beobachten ist Alles! Der Anfang und das Ende und alles dazwischen.

Und dann Mimikry! Immer dieser Überblick, immer die Möglichkeit ein neues Gleichgewicht herzustellen, wenn das Alte zusammenzubrechen droht.

Jetzt gerade zum Beispiel, wendet sich die Welt im Weggehen nach rechts.

Die Wildnis ist meine Ordnung, von weitem betrachtet.

Beobachten heisst Macht - entohnmachten. Es bedeutet immer mehrere Füsse in vielerlei Türen

zu haben, den Raum jedoch nie zu betreten. (Durch Fenster sollte man im Allgemeinen nur von

aussen schauen).

Das grösste, was man zu verlieren hat, ist folglich ein Fuss.

Luftig ist es in der Höhe, auf Stelzen, hinabblickend, einordnend, im Geiste Einfluss nehmend,

beurteilend, urteilend, zuschreibend.

Was tun wir also, wenn wir beobachten? Gehen wir gegen eine Trennung an? Machen wir das

Andere greifbar, um die Lücke zu füllen - oder um uns abzuheben von der Masse, um nicht darin

unterzugehen? Und je mehr wir beobachten, umso weniger glauben wir zu wissen, was es ist,

was wir da sehen...


AKTUELL        ÜBER UNS        ARCHIV        KONTAKT